Wie werbe ich richtig?
Geschrieben von: Jusuf

Geschrieben am: 16.02.2018

Jedes Retro hat ein Ziel: Hohe Userzahlen. Aber welche Methoden bringen wirklich was?


Für einige Werbemethoden benötigt man ein Spamtool. Hier eignet sich das BigMacroTool hervorragend.Klicke hier, um es runter laden zu können.


Nachdem man das Programm öffnet, fügt man den Satz oder das Wort, welches man spammen möchte, in eine der Leisten (F1-F11) ein, setzt einen Haken bei "mit Enter" und kann direkt loslegen.


Je nachdem, welchen Macro man eingestellt hat, kann man diesen einfach auf der Tastatur anklicken, und der eingegebene Satz wird direkt abgeschickt.


Die altbekannte Methode ist das Spammen von Werbesprüchen in fremden Retros in vielen Räumen. Hierbei muss man sich einen Werbespruch zusammenstellen, dieser muss den Hotelnamen und ausschlaggebende Features des Hotels beinhalten. Wenn man einen (oder mehrere) Sprüche hat, kann man in sich in einem anderen Retro registrieren. Meist werden die Werbesprüche aber auch vom Hotel bzw. vom Werbeteam erstellt und einem zur Verfügung gestellt. 


Hier ein beispiel für einen Werbespruch: !-I´ /-\ - I3 B  0   [punkt]   DE //Beste Community//Neuste Möbel//Badgecreator//Kostenlos VIP//Du fehlst!


[Dies war nur ein Beispiel, die Features treffen nicht aufs genannte Hotel zu, so könnte aber ein Spruch aussehen.]

Der Werbespruch muss im BigMacroTool eingetragen werden. Nachdem man sich mit irgendwelchen Daten in einem anderen Retro registriert hat, geht man in den Client hinein und sollte als erstes in einem eigenen Raum testen, ob der Werbespruch vom Werbefilter (wenn es einen gibt) zensiert wird. Ist das der Fall, sollte man den Werbespruch kurz ändern, meist liegt es am Hotelnamen. Hier kann man zwischen den Buchstaben irgendwelche (Leer)Zeichen setzen oder sich irgendwas anderes ausdenken. Sobald der Werbespruch funktioniert, sollte man den chooser Befehl nutzen (:chooser). Dann bekommt man eine Liste der User, die im aktuellen Raum sind. Nun sollte man in einen kleineren Raum gehen, kurz durch den chooser überprüfen, ob ein Moderator im Raum ist, und wenn nicht, spammt man 3-5 mal seinen Spruch in den Raum und verlässt den Raum sofort. Man betritt einen anderen Raum und geht genauso vor. Nacheinander arbeitet man sich in die größeren Räume, und wenn man alle durch hat, kann man willkürlich irgendwelche Räume betreten und Werbung machen, bis man irgendwann gebannt wird.


Bann 


Wenn man, egal wie, in einem fremden Retro Werbung macht für ein anderes (das eigene) Retro, wird man selbstverständlich nach kurzer Zeit gebannt. In keinem Hotel ist Fremdwerbung erwünscht, denn dadurch verliert das Hotel die User, die sich auf die Werbung verlassen und das Hotel wechseln. Jedoch ist die Hauptmethode, sein eigenes Hotel zu vergrößern, das Werben. Das bedeutet, man kommt nicht drum herum. Jedes Hotel möchte eine hohe Useranzahl haben und muss dementsprechend in anderen Hotels werben. Diese wollen das aber nicht. Das ist ein ewiger, nicht stoppender Kreislauf, der jedoch Routine in der Retroszene und Pflicht ist - es gehört nun mal dazu, denn jeder macht es, oder nicht? Und keiner will's in seinem Hotel haben, oder nicht? Also kann man machen was man will, ums werben kommt man nicht. Solange es nicht ein einziges Retro in der Szene gibt, wird es immer Streit und Konkurrenz geben. Man müsste alle Retros in ein ganz gigantisches vereinen, wenn man den Konkurrenzkampf beenden will. Das ist jedoch sehr schwer, denn einerseits müssten die Spieler (und auch die Hotelmitarbeiter) aller Hotels damit einverstanden sein, was sowieso nicht passieren wird, denn es gibt immer Leute, die sich auf sowas nicht einwilligen lassen würden, und dann gäbe es wieder Streit. - Wer leitet das Hotel? Wer darf die Entscheidungen treffen? Auch in einem Hotelteam gibt es immer mal wieder Stress, weil der eine nicht mit dem klar kommt, was der andere macht. Bei einem riesenretro, bei dem sich alle zusammen schließen müssten, wäre das noch viel krasser der Fall. Also können wir diesen Vorschlag schonmal in die Tonne treten. Meiner Meinung nach ist es sogar gut, dass es Konkurrenz gibt. Es gehört nunmal dazu und man muss für seine Community auch kämpfen, es ist nunmal ein Routinevorgang. Das gehört einfach zur Retroszene dazu.


[Natürlich gibt es hier gespaltene Meinungen, dies ist nunmal meine Meinung]

Kommen wir zu einer weiteren Werbemethode: Pokale & Forum/News Kommentare


In jedem Hotel kann man an einen anderen User ein Geschenk schicken. In diesem Fall wäre das ein Pokal, den man kauft und an viele User in einem fremden Retro verschickt. Auf dem Pokal stände entweder ein Werbespruch, oder ein selber geschriebener kleiner Text drauf, der versucht, den User abzuwerben. Auch ist möglich, sich bei den Foren oder bei den Newsartikeln einzumischen und in den Kommentaren zu werben, auch hier mit einem Spruch oder einem selber verfassten Text. Positiv an diesen Methoden ist, dass man langsamer oder sogar gar nicht erwischt wird. Aber dazu muss man sagen, dass diese Methode nicht sehr schnell funktioniert und etwas mehr Arbeit in Anspruch nimmt.


Der persönliche Kontakt


Eine weitere, meist funktionierende Methode ist das private Anschreiben von Usern. Hierbei schickt man einem oder mehreren Usern eine Freundschaftsanfrage und beginnt mit ihnen einen Chat. Man fängt an, indem man sich begrüßt und erstmal alltägliche Fragen stellt (Smalltalk). Nach einer gewissen Zeit beginnt man dann, für das Retro, für welches man werben will, zu werben. Hierbei nennt man dem User irgendwelche netten Features und versucht ihn, zu überzeugen, dass es im eigenen Hotel oder in der eigenen Community besser ist. Wenn man hierbei überzeugend handelt, klappt diese Möglichkeit meist. In einigen Fällen wird der Hotelwechsel jedoch abgelehnt und in selteneren Fällen wird man sogar von dem User gemeldet, sodass man gebannt wird.


Social Media


Man kann auch in Sozialen Medien wie Facebook, Instagram, Skype, Whatsapp, ggf. Discord und mehr werben. Hierbei postet man den Werbespruch oder einen selber verfassten Text. Oftmals bieten hier auch die Retros eine nette Funktion an, dass man sich "Punkte", Raritäten, "Kisten" oder ähnliches verdienen kann, wenn man den eigenen Registrierungslink verwendet. Dieser wird meist auf einem Unterpunkt auf der Homepage vermerkt. Hierbei muss man den eigenen Registrierungslink kopieren, und wenn sich die User über diesen Link registrieren, erhält man Punkte und es wird im System vermerkt, dass man einen User abgeworben hat.


Dies sind einige, gut funktionierende Werbemethoden, welche man anwenden kann, wenn man eine größere Community haben möchte.

Vados
gepostet am 22.02.2018 um 06:48 Uhr
Wir leben im Jahre 2018, ich schätze, jeder wird wissen wie man wirbt.😂😂